Polychor verwendet ein eigenes Prozessmodell, die so genannte Polychor Trigger Map. Es gibt ein grundlegendes Prozessmodell, das auf allen Ebenen des Unternehmens angewendet werden kann.

Bewährte Prozessmodelle von Drittanbietern wie z.B. PRINCE2®, MSP®, MoP®, PMP®, AgilePM® und Scrum können für den Einsatz in einer Polychor-Umgebung angepasst werden.

Die Stärke von Polychor liegt darin, dass es verschiedene Prozessmodelle verbindet, um optimal und ganzheitlich zusammenzuarbeiten.